Zum Hauptinhalt springen

Meine Reden aus der letzten Plenarsitzung


100 Jahre Institut für Sozialforschung: DIE LINKE. im Hessischen Landtag sagt Herzlichen Glückwunsch

Zum 100-jährigen Bestehen des Instituts für Sozialforschung in Frankfurt am Main erklärt Elisabeth Kula, Vorsitzende und wissenschaftspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

Zum 100-jährigen Bestehen des Instituts für Sozialforschung in Frankfurt am Main erklärt Elisabeth Kula, Vorsitzende und wissenschaftspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„DIE LINKE gratuliert dem Institut zu seinem 100-jährigen Bestehen. Die Kritische Theorie und hier besonders die ‚Studien zum autoritären Charakter‘ oder auch die ‚Dialektik der Aufklärung‘ bleiben wichtige theoretische Bezugspunkte für politische Wissenschaft und unsere Arbeit im Landtag.

Kritische Wissenschaft ist nicht selbstverständlich und muss weiterhin erkämpft und gefördert werden – auch in Frankfurt, wo im letzten Jahr einer der letzten Lehrstühle für klinische Psychologie, der psychoanalytisch und somit auch sozialpsychologisch besetzt war, abgesägt wurde.“

Gerade in Zeiten, in denen rechtspopulistische und neofaschistische Parteien und Gruppierungen erschreckend viel Zulauf hätten und in denen rechte Demagogen zahlreich in den Parlamenten vertreten seien, lohne es sich mit den Werken der Frankfurter Schule zu beschäftigen, so Kula.

Auch die Beschäftigung mit den Biografien der jüdischen Intellektuellen der Frankfurter Schule, deren Flucht vor dem NS-Regime und Leben im Exil, sei nach wie vor notwendig als Teil der Auseinandersetzung mit dem düstersten Kapitel deutscher Geschichte und den Folgen von Rassenwahn und Massenpsychosen.

Aktuelle Pressemeldungen


100 Jahre Institut für Sozialforschung: DIE LINKE. im Hessischen Landtag sagt Herzlichen Glückwunsch

Zum 100-jährigen Bestehen des Instituts für Sozialforschung in Frankfurt am Main erklärt Elisabeth Kula, Vorsitzende und wissenschaftspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

Zum 100-jährigen Bestehen des Instituts für Sozialforschung in Frankfurt am Main erklärt Elisabeth Kula, Vorsitzende und wissenschaftspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„DIE LINKE gratuliert dem Institut zu seinem 100-jährigen Bestehen. Die Kritische Theorie und hier besonders die ‚Studien zum autoritären Charakter‘ oder auch die ‚Dialektik der Aufklärung‘ bleiben wichtige theoretische Bezugspunkte für politische Wissenschaft und unsere Arbeit im Landtag.

Kritische Wissenschaft ist nicht selbstverständlich und muss weiterhin erkämpft und gefördert werden – auch in Frankfurt, wo im letzten Jahr einer der letzten Lehrstühle für klinische Psychologie, der psychoanalytisch und somit auch sozialpsychologisch besetzt war, abgesägt wurde.“

Gerade in Zeiten, in denen rechtspopulistische und neofaschistische Parteien und Gruppierungen erschreckend viel Zulauf hätten und in denen rechte Demagogen zahlreich in den Parlamenten vertreten seien, lohne es sich mit den Werken der Frankfurter Schule zu beschäftigen, so Kula.

Auch die Beschäftigung mit den Biografien der jüdischen Intellektuellen der Frankfurter Schule, deren Flucht vor dem NS-Regime und Leben im Exil, sei nach wie vor notwendig als Teil der Auseinandersetzung mit dem düstersten Kapitel deutscher Geschichte und den Folgen von Rassenwahn und Massenpsychosen.

Aktuelles

Bürgersprechstunde in Kastel am 06. November

Jonathan Schwarz

Ich biete eine Bürger:innensprechstunde am Sonntag, dem 06. November, von 10 Uhr bis 11:30 Uhr im Bürgerhaus Kastel an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

In der Bürger:innensprechstunde können alle Bürger :innen ihre Anliegen im persönlichen Gespräch mit mir erörtern. 

Hallo Kastel! Fragen Sie sich, warum Ihre laufenden Kosten steigen, aber nicht Ihr Einkommen? Wie Sie Ihren Kindern noch eine gute Ausbildung ermöglichen können und ob Ihre Rente im Alter reicht? Ich möchte für die Interessen von Millionen statt der Millionäre streiten. Haben Sie Fragen?
 

 

Aktuelle parlamentarische Initiativen


100 Jahre Institut für Sozialforschung: DIE LINKE. im Hessischen Landtag sagt Herzlichen Glückwunsch

Zum 100-jährigen Bestehen des Instituts für Sozialforschung in Frankfurt am Main erklärt Elisabeth Kula, Vorsitzende und wissenschaftspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

Zum 100-jährigen Bestehen des Instituts für Sozialforschung in Frankfurt am Main erklärt Elisabeth Kula, Vorsitzende und wissenschaftspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„DIE LINKE gratuliert dem Institut zu seinem 100-jährigen Bestehen. Die Kritische Theorie und hier besonders die ‚Studien zum autoritären Charakter‘ oder auch die ‚Dialektik der Aufklärung‘ bleiben wichtige theoretische Bezugspunkte für politische Wissenschaft und unsere Arbeit im Landtag.

Kritische Wissenschaft ist nicht selbstverständlich und muss weiterhin erkämpft und gefördert werden – auch in Frankfurt, wo im letzten Jahr einer der letzten Lehrstühle für klinische Psychologie, der psychoanalytisch und somit auch sozialpsychologisch besetzt war, abgesägt wurde.“

Gerade in Zeiten, in denen rechtspopulistische und neofaschistische Parteien und Gruppierungen erschreckend viel Zulauf hätten und in denen rechte Demagogen zahlreich in den Parlamenten vertreten seien, lohne es sich mit den Werken der Frankfurter Schule zu beschäftigen, so Kula.

Auch die Beschäftigung mit den Biografien der jüdischen Intellektuellen der Frankfurter Schule, deren Flucht vor dem NS-Regime und Leben im Exil, sei nach wie vor notwendig als Teil der Auseinandersetzung mit dem düstersten Kapitel deutscher Geschichte und den Folgen von Rassenwahn und Massenpsychosen.

Du interessierst Dich für Bildungspolitik? Dann werd' Teil der LAG Bildung und lass uns gemeinsam an der Schule von morgen arbeiten!

Aktuelle Ausgabe meines Newsletters:

Bild von Muhammad Ribkhan auf Pixabay